Leider gibt es auch mal traurige Anlässe

trauer-karteohnenamen3_blogImmer mal wieder muss leider auch eine Trauerkarte gebastelt werden. In diesem Fall hat mich eine liebe Freundin gebeten eine Karte zu machen.

Es sollte eine persönlichere sein, daher habe ich auch noch den Namen des Verstorbenen mit eingearbeitet. Um die Privatsphäre der Trauernden zu schützen, habe ich den Namen mal wieder entfernt, darum soll es ja in diesem Beitrag auch nicht gehen.

Verwendet habe ich als Grundkarte schiefergraues Papier. Dieses habe ich so zugeschnitten und gefalzt, dass es eine Karte ergibt, die sich wie ein Tor öffnen lässt. Ich finde diese Variante sehr edel und dem Anlass auch angemessener. Auf die beiden Seitenteile habe ich je einen schwarzes und flüsterweißes Papier geklebt. So ist auch das schwarz als Trauerfarbe aufgenommen.

Aus dem Stempelset “In Gedanken bei dir” habe ich die Krone des Baumes in Saharasand in die Ecken gestempelt, sodass diese in das Blatt hineinragen. Verziert habe ich die Blätter mit kleinen schwarzen Halbperlen, die dem ganzen ein edles Aussehen geben.

Zum Öffnen der Karte habe ich schwarzes Organzaband verwendet, welches zu Schleife gebunden ist.

Liebe Grüße

Jana Kopie